[Foto: Sound.AI]

Sonic Intelligence - Das hörende Fahrzeug: Ein Schritt in die Zukunft

Die Entwicklung des automatisierten Fahrens lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Dass sie auch hören können ist da eine logische Konsequenz. Deswegen haben Experten der fka aus den Bereichen Akustik, Elektrik und Elektronik, Strategie und Beratung sowie dem automatisierten Fahren gemeinsam mit Experten von ZF im Projekt Sonic Intelligence das hörende Fahrzeug Realität werden lassen. Innerhalb von nur drei Monaten wurde die Sound-Hardware entwickelt, das Testfahrzeug vollständig aufgebaut und das System akustisch optimiert.

Parallel zu den technischen Entwicklungsaktivitäten haben Berater aus dem Bereich Strategie und Beratung der fka die Entwicklung mit etablierten Methoden des Technologiemanagements unterstützt. Durch die frühzeitige Einbindung in den Entwicklungsprozess konnten relevante Aspekte des Markt- und Wettbewerbsumfelds identifiziert und bereits in einer frühen Phase berücksichtigt werden

Das aktuelle System ist lernfähig und ermöglicht Updates. So können neue Funktionen in das im Fahrzeug fest untergebrachte System integriert werden. Es wurde zudem ein für diese Anwendung spezifischer sowie wetterfester Sensor entwickelt und das System ist in der Lage, Geräusche in einem Umkreis von 360° zu erkennen und zu verorten. Es ist das weltweit erste integrierte Mikrofon für die Außenanwendung am Fahrzeug. Das System erkennt die Signale eines sich nähernden Martinshorns von Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst und informiert den Fahrer, aus welcher Richtung das Einsatzfahrzeug sich nähert. Davon abhängig erhält der Fahrer auf dem Display eine Verhaltensempfehlung, zum Beispiel rechts heranzufahren oder aber – auf Autobahnen – eine Rettungsgasse zu bilden.

Neben der Erkennung von Martinshörnern sind diverse andere Anwendungen der Sonic Intelligence Technologie denkbar: Hupen, Rückfahrsignal von LKW, Straßenbahnsignal, Notruffunktionen von außen, Erkennung der Straßeneigenschaften, Überwachung der Fahrzeugeigenschaften sowie die Spracherkennung und -steuerung.

Erfahren Sie hier mehr über die aktuell erlebbaren Use Cases am Testfahrzeug:

Ihr Ansprechpartner

Your contact

[Foto: Thomas Keutgens]

Automatisiertes Fahren
Thomas Keutgens M.Sc.

Automated Driving
Thomas Keutgens M.Sc.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 157 8566 2044

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Phone: +49 157 8566 2044

Sirenenerkennung

Das Wahrnehmen oder Nicht-Wahrnehmen wichtiger Außengeräusche kann die Fahrweise erheblich beeinflussen und so zu einem Sicherheitsrisiko werden.

mehr erfahren

360° Sirenenerkennung

Das hörende Fahrzeug erkennt nicht nur die Signale eines sich nähernden Martinshorns, sondern kann sie auch in einem Umkreis von 360° lokalisieren.

mehr erfahren

Komfortfunktionen: Spracherkennung

Das hörende Fahrzeug kann signifikant zum Komfort des Fahrers im Alltag beitragen. Hierfür sind die Spracherkennung und -steuerung entscheidend.

mehr erfahren

Weitere Beiträge zu Sonic Intelligence

[Foto: Sensorkonzept für hörende Fahrzeuge]
Akustik | Dipl.-Ing. Daniel Wegener

Sensorkonzept für hörende Fahrzeuge

Das Fahrzeug der Zukunft muss hören können. Die Lösung für dieses Problem ist ein Sensor im Fahrzeug, der genau wie das menschliche Ohr funktioniert.

zum Beitrag

Steuergerät für hörende Fahrzeuge
Elektrik/Elektronik | Dipl.-Ing. Jörg Küfen

Steuergerät für Hörsinn

Die fka entwickelt ein Steuergerät, welches dem Fahrzeug einen echten Hörsinn verleiht.

zum Beitrag

[Foto: Versuchsfahrzeug]
Automatisiertes Fahren | Dr.-Ing. Adrian Zlocki

Fahrzeug lernt Hören

Als neues Sensorkonzept erforscht die fka seit über 2 Jahren die Entwicklung von Automotive-tauglichen Schallsensoren und darauf basierenden Funktionen.

zum Beitrag

Neues aus der fka-Forschungswelt

[Foto: PV1000 -The People's Ventilator]
Ehrenamtliches Engagement | Julian Refghi M.Sc.

PV1000 - The People's Ventilator

Ein Team aus Freiwilligen entwickelt den PV1000, ein einfaches Beatmungsgerät für die Intensivmedizin, welches zum Einsatz kommen kann, sobald der Bestand an herkömmlichen Beatmungsgeräten knapp wird.

Weiterlesen ...

[Foto: fka Digital Events]
Unternehmensentwicklung | Dr.-Ing. Markus Bröckerhoff

fka Digital Events

Wir setzen auf digitale Events und Inhalte – nicht nur aktuell, sondern auch in Zukunft.

Weiterlesen ...

[Foto: Sound.AI]
Highlight-Projekt | Thomas Keutgens M.Sc.

Sonic Intelligence

Experten der fka aus den Bereichen Akustik, Elektrik und Elektronik, Strategie und Beratung sowie dem automatisierten Fahren haben gemeinsam mit Experten von ZF das hörende Fahrzeug Realität werden lassen.

Weiterlesen ...

zur News-Übersicht